Lauterpacht-Doktrin

Besagt, dass Staaten die Pflicht haben, andere existierende Staaten anzuerkennen. Die Lauterpacht-Doktrin ist weder Bestandteil des Völkergewohnheitsrechts geworden noch wird ihre Aussage von der h. M. geteilt. Vgl. Anerkennung von Staaten.






Vorheriger Fachbegriff: Lauschangriff | Nächster Fachbegriff: Lautsprecher


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen