Pufendorf, Samuel von

(1632 bis 1694), Historiker und Jurist, gehörte zu den führenden Verfechtern der Lehre vom Naturrecht. Er entwickelte die von Grotius begründete Lehre weiter und verselbständigte insbes. die Grundlage des Naturrechts, das er von einem natürlichen Sittengesetz ableitete; systematisch ergab sich dadurch eine gedankliche Trennung der Rechtswissenschaft von ihrer bis dahin meist betonten theologischen Grundlage. Seine Auffassung über die Rechtsnatur der Staatenbildung basierte auf einer Vertragstheorie (Staat als vertragliche Gründung eines Schutzverbandes).

Samuel, Freiherr von, *1632, fl694, Jurist und Historiker, neben Thomasius berühmter Naturrechtslehrer. Veröffentlichte 1667 die staatsrechtlich-politische Abhandlung De statu imperii germanici. Hauptwerk der dt. Natur- u. Völkerrechtslehre: De isure naturae et gentium (1672).






Vorheriger Fachbegriff: Pufendorf | Nächster Fachbegriff: Pufferstaat


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen