Submissionskartelle

sind Horizontalvereinbarungen, in denen sich Wettbewerber zu Gunsten eines Kartellmitglieds verpflichten, sich an der Ausschreibung nicht oder lediglich mit überhöhten Scheinangeboten zu beteiligen. S. sind Kartellordnungswidrigkeiten. Ein darauf beruhendes Angebot ist strafbar (Submissionsabsprachen).






Vorheriger Fachbegriff: Submissionsabsprachen | Nächster Fachbegriff: Subordinationstheorie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen