Superlativwerbung

übertreibende Werbung. Wird bei S. deren mangelnde Ernstlichkeit auch von weniger intelligenten der angesprochenen Menschen zweifelsfrei erkannt, so handelt es sich nicht um eine verbotene Werbung. Bsp.: "Vollkommenster Wohlgeschmack", "Ewige Haltbarkeit". Unzulässig ist S. jedenfalls dann, wenn der Anschein der Ernstlichkeit erweckt wird. Siehe auch: Unlauterer Wettbewerb.






Vorheriger Fachbegriff: Superkargo | Nächster Fachbegriff: Superrevisionsinstanz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen