Ansprechen

Das gezielte Ansprechen von Passanten im öffentlichen Verkehrsraum zu Werbezwecken ist grundsätzlich als Belästigung eine unlautere geschäftliche Handlung (BGH, Urt. v. 1.4. 2004 — 1 ZR 227/01).






Vorheriger Fachbegriff: Ansparabschreibung | Nächster Fachbegriff: Anspruch


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen