antizipierte Notwehr

Sonderfall der Notwehr, bei
dem z. B. durch die Montage von Selbstschutzeinrichtungen (Selbstschussanlagen, Stromfallen etc.) die Notwehrhandlung zwar vor dem Angriff vorgenommen wird, ihre Wirkungen aber erst in der Notwehrlage eintreten. In diesen Fällen ist zwar die Gegenwärtigkeit des Angriffs als Notwehrvoraussetzung gewahrt, jedoch ist die Einhaltung der Notwehrschranken häufig zweifelhaft wegen ihrer meist exzessiven Wirkungen.






Vorheriger Fachbegriff: antizipierte Übereignung | Nächster Fachbegriff: Antizipiertes Besitzkonstitut


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen