Arbeitsrichter

sind die ehrenamtlichen Richter der Arbeitsgerichtsbarkeit. Sie werden jeweils für 4 Jahre aufgrund von Vorschlagslistender Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände berufen. Die Rechtsstellung der A., Landes-A. und Bundes-A. ist insbes. in den §§ 20-31, 37, 38 und 43 des Arbeitsgerichtsgesetzes geregelt.






Vorheriger Fachbegriff: arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz | Nächster Fachbegriff: Arbeitssache


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen