Bösliches Verlassen

des Ehegatten ist als schwere Eheverfehlung ein Ehescheidungsgrund. Liegt vor, wenn ein Gatte sich von dem anderen ohne hinreichenden Grund (z. B. Eheverfehlung des Verlassenen) trennt, also z. B. in eine andere Wohnung zieht.






Vorheriger Fachbegriff: Bösgläubigkeit | Nächster Fachbegriff: böswillige Vernachlässigung der Sorgepflicht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen