Berechtigtes Interesse

darunter ist jedes nach vernünftiger Erwägung durch die Sachlage gerechtfertigtes Interesse zu verstehen. Ein schon vorhandenes oder gar rechtskräftig festgestelltes Recht wird dabei nicht vorausgesetzt. Der Begriff des B. ist umfassender als der des rechtlichen Interesses.

Wahrnehmung Beleidigung (3 a).






Vorheriger Fachbegriff: Berechtigte Interessen, | Nächster Fachbegriff: Berechtigung im Verwaltungsrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen