Bilanztheorien

Im Gegensatz zu den früheren Bilanztheorien (statische oder dynamische Bilanztheorie und organische Bilanzlehre) stellen die modernen Bilanztheorien bei der Bilanzierung den jeweiligen Zweck in den Vordergrund. Als Bilanzierungsnormen werden dabei Dokumentation, Schuldendeckungskontrolle, Ausschüttungssperre, Gewinnverteilung, steuerliche Gewinnermittlung, Anteilsbewertung und Leistungsfähigkeitskontrolle verlangt.






Vorheriger Fachbegriff: Bilanzsteuerrecht | Nächster Fachbegriff: Bilanzvollständigkeit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen