Bundesnotarordnung

regelt Rechtsstellung, Berufspflichten und Beaufsichtigung der Notare.

ist das die Rechte und Pflichten des Notars festlegende Gesetz. Lit.: Arndt, H./Lerch, K./Sandkühler, G., Bundesnotarordnung, 5. A. 2003; Schippel, H/Bracker., Bundesnotarordnung, 8. A. 2006; Eylmann, H./Vaasen, FI., Bundesnotarordnung und Beurkundungsgesetz, 2. A. 2004

, Abk. BNotO, in der Fassung der Bekanntmachung vom 24.2. 1961 (BGBl. I S.97 m. And.): Gesetzliche Regelung der Amtsstellung und -ausübung der Notare, der Bildung und Aufgaben der Notarkammern und der Bundesnotarkammer (http://vvww.BNotK.de/) sowie des Disziplinarverfahrens gegen Notare, die ihre Amtspflichten verletzen.






Vorheriger Fachbegriff: Bundesnotarkammer | Nächster Fachbegriff: Bundesoberbehörde


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen