De lege ferenda

bedeutet, etwas vom Standpunkt der zukünftigen Gesetzgebung zu beurteilen. (Gegenteil: de lege lata)

(lat.), nach zu erlassendem Gesetz, nach künftigem Recht.

= gemäss einem noch zu erlassenden Recht. Gemeint ist eine für wünschenswert erachtete Rechtslage, die den gegenwärtigen als unbefriedigend empfundenen Rechtszustand ablösen soll.

([lat.J nach erst noch zu erlassendem Gesetz) ist eine Bezeichnung dafür, dass eine bestimmte Rechtslage bestehen sollte, aber noch nicht besteht.

= vom Standpunkt des künftigen (noch zu erlassenden) Gesetzes (Rechts).






Vorheriger Fachbegriff: de lega lata | Nächster Fachbegriff: De lege lata


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen