Empfangene Personen

erzeugte, aber noch nicht geborene Personen. Sie gelten, wenn sie als Erben eingesetzt sind und nach dem Erbfall geboren werden, als vor dem Erbfall geboren, § 1923 BGB. Erbauseinandersetzungen sind bis zur Geburt der e. n P. auszusetzen, wenn sie mit der Geburt Miterben werden, § 2043 BGB.






Vorheriger Fachbegriff: Emmissionsgeschäft | Nächster Fachbegriff: Empfangsbedürftige Erklärung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen