Gründung

einer Gesellschaft (z.B. §§ 23ff. AktG) ist die Bildung der Gesellschaft durch Abschluss des Gesellschaftsvertrags. Sie ist meist eine von mehreren Voraussetzungen für die Entstehung der Gesellschaft. Mit der G. entsteht mindestens eine Vorform der angestrebten Gesellschaft (Vorgesellschaft), die mit dieser grundsätzlich identisch ist. Lit.: Kießling, E., Vorgründungs- und Vorgesellschaften, 1999; Koch, /., Die Nachgründung, 2002; Ruhwinkel, C., Gründung einer europäischen Aktiengesellschaft, 2004






Vorheriger Fachbegriff: Gründerhaftung | Nächster Fachbegriff: Gründungsbericht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen