Kreislaufstörungen

Kreislaufstörungen können eine zumindest zeitweilige Fahruntüchtigkeit begründen, in Extremfällen auch zu plötzlichem Versagen führen, wobei es nicht selten auf der linken Fahrbahnseite zu Frontalzusammenstößen mit entgegenkommenden Fahrzeugen oder anderen schweren, oft tödlichen Unfällen kommt.






Vorheriger Fachbegriff: Kreishandwerkerschaft | Nächster Fachbegriff: Kreislaufwirtschaft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen