kriminaltechnische Untersuchungsstellen

sind mit Analysen auf naturwissenschaftlicher Basis betraute Stellen, innerhalb der Polizei polizeieigene kriminaltechnische Untersuchungsstellen, bei anderen Behörden und im Privatbereich polizeifremde kriminaltechnische Untersuchungsstellen, welche neben strafrechtlichen oder gefahrabwehrenden auch privat-oder zivilrechtlichen Zielsetzungen, z. B. bei Blutuntersuchungen, dienen können.






Vorheriger Fachbegriff: Kriminaltechnik | Nächster Fachbegriff: kriminell


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen