Nadelgeld

(= Spillgeld), im früheren deutschen Recht: Geldbeträge, die der Ehefrau vom Ehemann zu ihrer freien Verfügung überlassen wurden (Taschengeld).






Vorheriger Fachbegriff: Nacktkultur | Nächster Fachbegriff: Nagelreihe


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen