OIE

Die Welt-Tiergesundheitsorganisation in Paris ist für die weltweite Verbesserung der Tiergesundheit und die Festlegung von Normen für den internationalen Handel mit Tieren und tierischen Erzeugnissen zuständig. Sie wurde als Internationales Tierseuchenamt durch Übereinkommen v. 25. 1. 1924 (RGBl. 1928 II 317) gegründet. Die Abkürzung steht für die frühere französische Bezeichnung der Organisation (Office International des Epizooties), die heute offiziell World Organisation for Animal Health (OIE) heißt.






Vorheriger Fachbegriff: Ohne-Rechnung-(OR-)Geschäft | Nächster Fachbegriff: OK


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen