praesumptio iuris et de iure

(lat.), die unangreifbare, weil unwiderlegbare gesetzliche Vermutung. -






Vorheriger Fachbegriff: praesumptio iuris | Nächster Fachbegriff: Praeter legem


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen