Priester

Das Priesteramt wird in der kath. Kirche durch sakramentale Weihe übertragen. Die Priesterweihe ist die mittlere Weihestufe zwischen der Diakonatsweihe (Diakon) und der Bischofsweihe (Bischof; Klerus). Die meisten Kirchenämter sowie die Befugnis zur Spendung bestimmter Sakramente erfordern die Priesterweihe.






Vorheriger Fachbegriff: preventive Diplomacy | Nächster Fachbegriff: Prima-facie-Beweis


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen