Produktionsgenossenschaft

in der DDR Genossenschaft aus Landwirten oder Handwerkern, die ihr Betriebseigentum der Genossenschaft zur alleinigen Nutzung überlassen; vor allem Landwirtschaftliche P.en, LPG. Es handelt sich dabei im Grunde nicht mehr um privates, sondern um genossenschaftliches, also kollektives Eigentum. Die LPG sind den sowjetischen Kolchosen nachgebildet.

ist eine Genossenschaft (1), deren Zweck darauf gerichtet ist, Sachen (Waren) herzustellen und auf gemeinschaftliche Rechnung zu verkaufen.






Vorheriger Fachbegriff: Produktionsaufgaberente | Nächster Fachbegriff: Produktionsmittel


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen