Prohibitivzölle

sollen zum Schutz inländischer Erzeuger bestimmte Einfuhren dadurch verhindern, dass diese mit überhöhten Abgaben belastet werden. Finanzzölle werden als P. bezeichnet, wenn sie wegen ihrer Höhe zu einer Drosselung des Imports und infolgedessen zum Ausfall von Zolleinnahmen führen.






Vorheriger Fachbegriff: Progressive Kundenwerbung | Nächster Fachbegriff: Projektentwicklung (Projektentwickler)


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen