Rechtssetzung

ist die Schaffung von Recht durch eine bewusste und gewollte Setzungshandlung (z.B. Gesetzgebung, Verordnungserlass, Satzungsgebung). Lit.: Müller, G., Elemente einer Rechtssetzungslehre, 1999; Bogdandy, A. v., Gubemative Rechtssetzung, 2000; Axer, P., Normsetzung der Exekutive in der Sozialversicherung, 2000






Vorheriger Fachbegriff: Rechtsschutzversicherung | Nächster Fachbegriff: Rechtssicherheit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen