Scheidemünze

ist im Verwaltungsrecht die Münze aus unedlem Metall, deren Metallwert unter ihrem Nennwert liegt, die aber kraft Gesetzes - in mengenmäßig eingeschränktem Umfang - als Zahlungsmittel angenommen werden muss (z.B. 1 Cent-Münze in der Europäischen Union).






Vorheriger Fachbegriff: Scheidebrief | Nächster Fachbegriff: Scheidemünzen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen