Schiedsgutachtervertrag

ist der privatrechtliche Vertrag, durch den die Parteien vereinbaren, dass ein Schiedsgutachter bestimmte Tatsachen (z. B. Wert, Preis, Schaden) in einem Schiedsgutachten bindend festzustellen hat. Die Vorschriften über das schiedsrichterliche Verfahren (§§ 1025-1066 ZPO) sind hierauf nicht anwendbar; es gelten vielmehr die Regeln über die Bestimmung der Leistung durch einen Dritten (Leistung).






Vorheriger Fachbegriff: Schiedsgutachter | Nächster Fachbegriff: Schiedshof


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen