Schlageisen

Wegen einer Übertretung wird mit Geldstrafe oder mit Freiheitsstrafe bis zu 6 Wochen bestraft, wer ohne polizeiliche Erlaubnis an bewohnten oder von Menschen besuchten Orten Selbstgeschosse, Schlageisen oder Fussangeln legt oder an solchen Orten mit einer Schusswaffe schiesst, es sei denn, dass er mit zulässigem Jagdgerät rechtmässig die Jagd ausübt. a. Schusswaffengebrauch.






Vorheriger Fachbegriff: Schlachtviehversicherung | Nächster Fachbegriff: Schlangenlinien


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen