Schutzfrist

im Geschmacksmusterrecht: sie wird dem Urheber des Geschmacksmusters je nach seiner Wahl ein bis drei Jahre lang ab Anmeldung gewährt und kann bis zu 15 Jahren verlängert werden, § 8 GeschmG.






Vorheriger Fachbegriff: Schutzdauer | Nächster Fachbegriff: Schutzfristen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen