Sittenwidrige Schädigung

wer in einer gegen die guten Sitten verstossenden Weise einem anderen vorsätzlich Schaden zufügt, ist dem anderen zum Ersatz des Schadens verpflichtet (§ 826 BGB). a. unerlaubte Handlung.

unerlaubte Handlung (2 e).






Vorheriger Fachbegriff: Sittenwidrige Rechtsgeschäfte | Nächster Fachbegriff: sittenwidriges Geschäft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen