Skiunfall

Der Skiläufer muss auf einem belebten Hang seine Geschwindigkeit so einrichten, dass er notfalls rechtzeitig anhalten, jedenfalls aber Zusammenstösse vermeiden kann. Insoweit gelten die gleichen Grundsätze wie für Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr. Beim Skispringen genügt als Schutz für die Zuschauer eine einfache Seilabsperrung nicht.






Vorheriger Fachbegriff: Skirecht | Nächster Fachbegriff: Skiunfälle, Haftung für


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen