Sporteln

im früheren Recht Gebühren eines Verwaltungsbeamten, die ihm unmittelbar zuflossen (wie heute z.B. die Gebühren des Notars).

hießen im Mittelalter die Gebühren, die unmittelbar den an einer Verwaltungshandlung beteiligten Beamten zuflossen.






Vorheriger Fachbegriff: Sportel | Nächster Fachbegriff: Sportgeräte


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen