Unam sanctam

Bulle Bonifatius’ VIII., verfasst 1302, die gegen Phillipp den Schönen (König von Frankreich 1285-1314) gerichtet war. Sie statuierte in amtlicher Form den Totalitätsanspruch der katholischen Kirche. Zur Zweischwertertheorie führte sie aus, dass beide Schwerter der Kirche gebührten. 1306 schon musste die Bulle gegenüber Frankreich zurückgenommen werden.






Vorheriger Fachbegriff: unabwendbares Ereignis | Nächster Fachbegriff: Unanfechtbarkeit von Verwaltungsakten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen