Unbefugte Gebrauchsüberlassung

an einen Dritten ist grundsätzlich vertragswidriger Gebrauch; überlässt z.B. Mieter, Pächter, Entleiher entgegen den vertraglichen Vereinbarungen die gemietete, gepachtete, entliehene Sache einem Dritten, so kann Vermieter, Verpächter, Verleiher, wenn trotz Abmahnung dem Dritten die Sache belassen bleibt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist (fristlos) kündigen (§ 553, § 581 Abs. 2, § 603 BGB). U. G. anvertrauter Schriftstücke od. sonstiger Unterlagen, Amtsgeheimnis, Berufsgeheimnis, Landesverrat.






Vorheriger Fachbegriff: Unbefugte Entnahme von Strom | Nächster Fachbegriff: Unbefugte Kraftfahrzeugbenutzung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen