Unbenannte Zuwendung

nennt man die Übertragung von Vermögenswerten unter Ehegatten als ehebezogenes Rechtsgeschäft eigener Art (BGH NJW 1994, 2545; 1999, 2962; Einzelheiten Mitarbeit der Ehegatten). Die u. Z. ist grundsätzlich schenkungssteuerpflichtig, die eines Familienwohnheims schenkungssteuerfrei (§ 13 I Nr. 4 a ErbSchStG).






Vorheriger Fachbegriff: unbefugter Kraftfahrzeuggebrauch | Nächster Fachbegriff: Unbescholtenheit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen