Vorratsvermögen

Inventur.

ist ein Teil des Umlaufvermögens. Es umfasst Wirtschaftsgüter, die grundsätzlich zum Verbrauch oder zur Veräußerung bestimmt sind. Die Gliederung des V. in der Bilanz ergibt sich aus § 266 II HGB.






Vorheriger Fachbegriff: Vorratsschuld | Nächster Fachbegriff: Vorratszeichen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen