Wiedergaberecht durch Ton- oder Bildträger

ist ein Verwertungsrecht des Urhebers an seinem Werk, das darin besteht, Vorträge oder Aufführungen des Werkes durch Bild oder Tonträger (z. B. Photographie, Tonband, Schallplatte, Film) öffentlich wahrnehmbar zu machen. Vortrags-, Aufführungsrecht.






Vorheriger Fachbegriff: Wiedererteilung der Fahrerlaubnis | Nächster Fachbegriff: Wiedergutmachung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen