Zentgraf, -gericht, -schöffen

Im Mittelalter wurde die niedere Gerichtsbarkeit innerhalb der Grafschaften, die zugleich Gerichtsbezirk waren, zunächst vom Zentgrafen, später von einem Zentgericht unter Vorsitz des Zentgrafen und mit Zentschöffen als Beisitzern ausgeübt.






Vorheriger Fachbegriff: Zentgraf | Nächster Fachbegriff: Zentralabitur


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen