zusammengefasster Bescheid

An eine Mehrzahl von steuerlichen Gesamtschuldnern gerichtete, inhaltlich und verfahrensrechtlich selbstständige, lediglich in einer Ausfertigung enthaltene und damit der äußeren Form nach verbundene Steuerbescheide. Als „zusammengefasster Bescheid” bezeichnet § 155 Abs. 2 AO daneben auch die Verbindung sonstiger Steuerverwaltungsakte gegen einen oder mehrere Steuerpflichtige.






Vorheriger Fachbegriff: zusammenfassende Meldung | Nächster Fachbegriff: zusammengesetzte Delikte


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen