Zwangsvollstreckung in unbewegliche Sachen

(Immobiliarzwangsvollstreckung) erfolgt gemäß § 8661 ZPO durch Eintragung einer Zwangshypothek für die Forderung, für die vollstreckt wird, durch Zwangsverwaltung oder durch Zwangsversteigerung.

Der Gläubiger kann die verschiedenen Vollstrek-kungsmöglichkeiten wahlweise einzeln oder nebeneinander ergreifen, § 866 II ZPO.






Vorheriger Fachbegriff: Zwangsvollstreckung in Forderungen | Nächster Fachbegriff: Zwangsvollstreckung von Steueransprüchen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen