actio negatoria

Abwehrklage, die dem Schutz der Rechtsobjekte, z. B. des Eigentums, dient; Ziel: a) Feststellung der Freiheit des Eigentums von der behaupteten Beschränkung; b) Herstellung des Zustandes, der bestünde, wenn die Störung zur Zeit der Rechtshängigkeit beseitigt worden wäre.

Eigentumsstörungen.






Vorheriger Fachbegriff: actio libera in causa | Nächster Fachbegriff: actio Pauliana


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen