Annaten

(lat. annus "das Jahr"), Jahrgeld. Bei Verleihung einer Pfründe durch den Papst musste diesem im Mittelalter eine Abgabe als Jahrgeld in Höhe des ersten Jahresertrags der Pfründe gezahlt werden (heute z.T. noch in Italien üblich).






Vorheriger Fachbegriff: Annahmezwang | Nächster Fachbegriff: Annex-Antrag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen