Aufenthaltsrecht

im Staatsgebiet steht den Staatsangehörigen als Mitgliedern des Staatsvolkes ohne weiteres zu. Dagegen bedürfen Aufenthalt und Betätigung von Ausländern im Inland einer besonderen Genehmigung. Auch kann sich ein Staat durch völkerrechtlichen Vertrag - wie z.B. durch die Genfer Flüchtlingskonvention - zur Aufnahme bestimmter Personengruppen verpflichten.

(Europäische Unionsbürger) Unionsbürgerschaft.






Vorheriger Fachbegriff: Aufenthaltsort | Nächster Fachbegriff: Aufenthaltsregelung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen