Ausbildungszuschüsse

kann die Bundesagentur für Arbeit oder die zuständige Agentur für Arbeit einem Arbeitgeber gewähren, der behinderte Menschen in seinem Betrieb ausbildet, wenn diese Ausbildung sonst nicht zu erreichen ist, § 235 a SGB III.

Ausbildungszuschüsse für nicht schwerbehinderte Menschen als ausbildungsbegleitende Hilfen während der betrieblichen Ausbildungszeit werden seit dem 1. 1. 2009 nicht mehr gewährt (weggefallen durch G v. 21. 12. 2008, BGBl. I 2917).






Vorheriger Fachbegriff: Ausbildungszeiten | Nächster Fachbegriff: Ausbleiben


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen