Beamtenähnliche Personen

Im Sozialrecht :

Zu den beamtenähnlichen Personen zählt man u.a. Richter, Zeit- und Berufssoldaten sowie Geistliche der als öffentlich-rechtliche Körperschaft anerkannten Religionsgemeinschaften. Sie sind in allen Zweigen der Sozialversicherung von der Versicherungspflicht befreit, weil sie über eine ausreichende soziale Sicherung verfügen (vgl. §§ 6 Abs. 1 Nr. 2, 6 SGB V, 5 Abs. 1 Nr. 1, 2 SGB VI, §4 Nr. 3 SGB VII; Versicherungsfreiheit).






Vorheriger Fachbegriff: Beamte in leitender Funktion | Nächster Fachbegriff: Beamtenbeisitzer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen