Belastung von Kraftfahrzeugen

Das in § 34 StVZO für Kfz zugelassene Höchstgewicht bemisst sich nach der Achslast (d. i. die Gesamtlast, die von den Rädern einer Achse auf die Fahrbahn übertragen wird) und nach dem Gesamtgewicht (von Fahrzeug und Ladung). So darf z. B. bei luftbereiften Kfz und Anhängern die Achslast der Einzelachse 10,0 t, das Gesamtgewicht bei Einzelfahrzeugen mit nicht mehr als 2 Achsen 18,0 t nicht übersteigen. Für Gelenkfahrzeugomnibusse, Sattelkraftfahrzeuge, Züge und Gleiskettenfahrzeuge gelten Sondervorschriften. S. a. Überladung.






Vorheriger Fachbegriff: Belastung eines Grundstücks | Nächster Fachbegriff: Belastung, zumutbare


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen