Bergregal

ausschliessliches Recht des Staates, bestimmte Mineralien zu schürfen und zu fördern (z. B. Steinkohle, Steinsalz). Bergbau, Mineralgewinnungsrecht.

ist im mittelalterlichen und neuzeitlichen deutschen Recht die ausschließliche Berechtigung des Königs, später der Landesherren an den Bodenschätzen. Regal Lit.: Philipp, W., Bergregal und Staats Vorbehalt, 1962






Vorheriger Fachbegriff: Bergrechtliche Gewerkschaft | Nächster Fachbegriff: Bergschaden


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen