Berichtigungszwang

Wenn ausserhalb des Grundbuchs ein Eigentümerwechsel stattgefunden hat (z. B. durch Erbfolge), soll das Grundbuchamt den wirklichen Eigentümer mit Ordnungsstrafenandrohung dazu anhalten, den Antrag auf Berichtigung des Grundbuchs zu stellen und die dazu notwendigen Unterlagen (z. B. Erbschein) zu beschaffen (§ 82 GrundbuchO). Diese Massnahme ist zurückzustellen, solange berechtigte Gründe vorliegen.






Vorheriger Fachbegriff: Berichtigungspflicht | Nächster Fachbegriff: Berichtklausel


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen