Beschädigtengrundrente

Im Sozialrecht :

In der sozialen Entschädigung besteht Anspruch auf eine Beschädigtengrundrente, wenn durch eine Schädigung die Erwerbsfähigkeit um mindestens 25% gemindert wurde (§31 Abs. 1 und

Abs.2 BVG). S. auch besondere berufliche Betroffenheit. Die Beschädigtengrundrente kann weder auf die Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (§11 Abs. 1 S. 1 SGB II) noch auf die Sozialhilfe (§82 Abs. 1 SGB XII) als Einkommen angerechnet werden.






Vorheriger Fachbegriff: Beschädigte | Nächster Fachbegriff: Beschädigtenrente


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen