Blankoscheck

eine häufig gebrauchte Form des Schecks, für den die gleichen Vorschriften wie für den Blankowechsel gelten; Art. 13 ScheckG. -

Ist ein nicht vollständig (z. B. hins. der Schecksumme) ausgestellter Scheck später einer Abrede zuwider ausgefüllt worden, so kann dies dem Sch.inhaber nur entgegengehalten werden, wenn er hiervon beim Erwerb des B. Kenntnis hatte oder seine Unkenntnis grobfahrlässig ist (Art. 13 ScheckG).






Vorheriger Fachbegriff: Blankokredit | Nächster Fachbegriff: Blankounterschrift


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen