Bund der Krankenkassen

neuer Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen aufgrund des GKVWSG. Ab 2009 als neue Körperschaft öffentlichen Rechts nach § 217 a SGB V eingeführt. Der Bund der Krankenkassen löst die bisher exisiterenden sieben Spitzenverbände wie AOK-Bundeverband, Bundesverband der Angestellten-Ersazkassen etc, vgl. §§ 212
SGB V a. F., ab und soll deren Aufgaben zentral sowie durchsetzungsfähiger bündeln.






Vorheriger Fachbegriff: Bund | Nächster Fachbegriff: Bund-Länder-Streit


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen