Bundesrechnungshof

Rechnungsprüfungsbehörde des Bundes; seine Mitglieder haben richterliche Unabhängigkeit. Der B. überwacht das Haushaltsgebaren der Bundesbehörden und der Landesverwaltungen, soweit sie Bundesmittel bewirtschaften (Bundesauftragsverwaltung); a. Rechnungshof.

(Art. 114 GG) (in Frankfurt am Main) ist der Rechnungshof (oberste Rechnungsprüfungsbehörde) des Bundes, der die Rechnung sowie die Wirtschaftlichkeit und Ordnungsmäßigkeit der Haushaltsführung und Wirtschaftsführung des Bundes prüft. Lit.: Meissner, C., Der Bundesrechnungshof als soziale Organisation, 1995

Rechnungshöfe.






Vorheriger Fachbegriff: Bundesrückerstattungsgesetz | Nächster Fachbegriff: Bundesrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen